»Begegnung von Künstlern und Senioren (BeKüSen)«

Ein langes Leben – das wünschen wir uns alle. Ein langweiliges Leben im Alter – das wünschen wir niemandem.

Neben unserer Kinder- und Jugendförderung unterstützen wir nun auch ein Projekt für Senioren in einem Wohnheim im Fürth, das die bildende Künstlerin Inge Gutbrod entwickelt hat.

Mit dem Einzug in ein Seniorenheim verändert sich das Leben sehr. Einerseits fallen die im Alter zunehmend mühsameren Dinge nun anderen zu, man wird umsorgt und auch medizinisch betreut, man ist nicht allein. Andererseits kann die professionelle Betreuung in einem Seniorenheim nicht die gewohnten sozialen Kontakte ersetzen. Dieses Projekt will dazu helfen, das zu ändern und ein Angebot sein, den Menschen im Seniorenwohnheim Aufmerksamkeit zu schenken, ihre Sinne zu aktivieren und einfach Freude zu vermitteln.

Wöchentlich werden die Bewohner des Seniorenwohnheims in Kleingruppen aus dem üblichen Alltag entführt und unter Anleitung mit ungewöhnlichen Materialien in Berührung gebracht, um aktiv und kreativ tätig sein zu können. Das Gefühl gemeinsam etwas zu „erschaffen“ verbindet, sorgt für Zufriedenheit, Abwechslung und Freude. In 2013 werden neben Inge Gutbrod auch Oliver Boberg und Barbara Engelhard das Projekt mit Workshops begleiten.

Wir alle werden immer älter und wünschen uns auch für diesen Lebensabschnitt die Möglichkeit, aktiv zu sein und unsere Sinne zu spüren.

Für nähere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung: streng@buergerstiftung-fuerth.de

Wir freuen uns über Ihre Spende unter dem Kennwort „BeKüSen“




»Patenschaften für Vereinssport, Musikunterricht und Nachhilfeunterricht«

Neben einer ausgewogenen Ernährung (s. Projekt »Gesunde Ernährung«) ist es ebenso wichtig, Kindern ein gesundes sportliches und musikalisches Bewusstsein zu vermitteln und sie dazu zu motivieren, gemeinsam mit anderen Sport zu treiben oder zu musizieren. Leider haben gerade sozial schwache oder kinderreiche Familien oft Probleme, dies zu bezahlen.
Um es diesen Kindern weiterhin zu ermöglichen, ihren Sport zu betreiben oder ein Instrument zu erlernen, übernimmt die Bürgerstiftung Fürth für ausgewählte Personen Patenschaften, d.h. die sie beteiligt sich an den Kosten des Jahresbeitrages für Sportverein und Ausrüstung oder des Musikunterrichts, abzüglich des staatlichen Bildungs- und Teilhabepakets.

Darüber hinaus wird auf Initiative der Bürgerstiftung Fürth als Gemeinschaftsprojekt von Kinder- und Jugendhilfezentrum und Heinrich-Schliemann-Gymnasium Nachhilfeunterricht durch Gymnasiasten der Oberstufe für Grund-, Mittel- und Förderschüler ermöglicht.

Derzeit werden von uns mit einem Jahresvolumen von 10.000 Euro ca. 20 Kinder und Jugendliche unterstützt.

Für nähere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung: hunneshagen@buergerstiftung-fuerth.de.

Spenden bitte mit dem Kennwort »Patenschaften« versehen.


 


»Schulfrühstück für hungrige Kinder«

Auch in Fürth gehen erschreckend viele Kinder ohne Frühstück in die Schule. Oft erhalten sie über den gesamten Tag keine Mahlzeit und bleiben hungrig. Dies hat einen Mangel an Konzentrations- und Leistungsfähigkeit zur Folge.

Seit 2007 werden betroffene Kinder an Grundschulen in sozial schwachen Gebieten unserer Stadt durch dieses ehrenamtliche Projekt des Freiwillenzentrums Fürth in Abstimmung mit dem Schulreferat der Stadt Fürth verköstigt.

Durch die Klassenlehrer wird sensibel ermittelt, wer ohne Frühstück in die Schule kommt und auch kein Pausenbrot dabei hat, um so die bedürftigen Kinder zu erfassen. Das Frühstück wird noch vor Schulbeginn in Körbchen in die einzelnen Etagen der Schulen geliefert und unter Aufsicht der Lehrer nehmen sich die entsprechenden Kinder ein vollwertiges Gebäckstück und saisonales Obst.
Es ist uns sehr wichtig, die Persönlichkeiten der Kinder zu schützen und sie nicht zu beschämen, so dass das Projekt ohne jegliche Veröffentlichung in Presse und anderen Medien läuft.

Die Zahl der bedürftigen und hungrigen Kinder in Fürth steigt stetig an und wir sind weiterhin auf Ihre Spendenbereitschaft angewiesen, um diese Not bei den Kleinsten zu lindern.

Für nähere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung: streng@buergerstiftung-fuerth.de.

Spenden bitte mit dem Kennwort »Schulfrühstück« versehen.



»Leseförderung im Kinderbuchhaus«

Das Kinderbuchhaus ist mehr als eine kleine Bibliothek in der westlichen Innenstadt für Kinder im Grundschulalter und jünger. Um den Kindern in diesem sozial schwachen Wohngebiet vor Ort den Zugang zu Büchern zu erleichtern, engagiert sich dort seit 2006 ein hoch motiviertes Team Ehrenamtlicher und bietet den Kindern nachhaltige Aufmerksamkeit.

Da das Lesen die wichtigste Voraussetzung für das Lernen und damit den schulischen Erfolg eines Kindes ist, wurde dort ein ganzheitliches Leseförderprogramm begonnen.
Die Kinder werden nicht nur zur wöchentlichen Buchausleihe animiert, sondern sie können dort auch in Ruhe lesen (üben) und ihren Fortschritt anderen präsentieren. Auch die Erfahrung der individuellen Wahrnehmung, der Ermunterung und des Lobens kann gemacht werden, da die Kinder das Gelesene mit den Betreuern des Buchhauses diskutieren können. Dadurch wird nicht nur die Lesekompetenz erhöht, sondern die Kinder lernen, Verständnis für den Inhalt zu entwickeln und sich sprachlich auszudrücken.

Diese Übungen stärken das Selbstbewusstsein und die soziale Kompetenz, was gerade für die Kinder aus dem sozial schwachen Milieu wichtig ist.
All diese Erfolge werden durch den vertrauten und geschützten Rahmen des Kinderbuchhauses möglich und die Fortschritte sind bei den einzelnen Kindern sichtbar und werden von den Lehrern bestätigt.

Um dieses nachhaltige „Bildungsprojekt“ in Fürth zu erhalten und auszubauen benötigen wir Ihre Unterstützung.

Für nähere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung: streng@buergerstiftung-fuerth.de.

Bitte versehen Sie Ihre Spende mit dem Kennwort „Kinderbuchhaus“