News

23.01.2012
Zahngold für die Bürgerstiftung Fürth

Bürgerstiftung Fürth freut sich über ausgefallene Spende: Zahnarzt Dr. Dietmar Steinlein spendet zum 25-jährigen Jubiläum seiner Praxis den Erlös von eingeschmolzenem Zahngold

Etwa 40 Euro bekommt man derzeit für ein Gramm Gold. Ein sehr guter Kurs, der die jüngste Unterstützungsaktion der Bürgerstiftung Fürth besonders wertvoll macht: Zum 25-jährigen Jubiläum seiner Praxis im Februar spendet der Fürther Zahnarzt Dr. Dietmar Steinlein zusammen mit seiner Frau Heidi Steinlein den Erlös von eingeschmolzenem Zahngold – insgesamt 4.000 Euro. „Etwas Gutes tun und das auch noch direkt vor Ort – besser könnten wir die ausgedienten Goldzähne, die manche Patienten uns zum Recyceln überlassen, gar nicht einsetzen“, freut sich das Fürther Ehepaar. Das Altgold wird übers Jahr in der Praxis gesammelt und dann an eine sogenannte Scheideanstalt geschickt. Dort wird es abgewogen, auf die Legierungszusammensetzung analysiert und eingeschmolzen. Entsprechend dem Tagesankaufswert der enthaltenen Edelmetalle wird dann vergütet. Klar, dass sich da ein guter Kurs im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt macht. Mit dem Geld will die Bürgerstiftung ihre sozialen Projekte wie das Fürther Bündnis für Mobilität finanzieren.

Scheckübergabe der Fürther Apotheken an die Bürgerstiftung Fürth
Aus Alt mach Neu: Mit ausrangiertem Zahngold unterstützt Dr. Dietmar Steinlein
gemeinsam mit seiner Frau die Hilfsprojekte der Bürgerstiftung Fürth.

zurück