News

Bürgerstiftung Fürth startet große Unterstützeraktion
08.12.2010

Auf Großflächenplakaten solidarisieren sich Fürther Persönlichkeiten mit der Arbeit der Stiftung – Neuer Vorstand will die »gute Sache« stärker im Bewusstsein der Bürger verankern. Im Fokus: Kinder und alte Menschen.



(v.l.n.r.) Stefan Frank (Vorstand), Petra Eberle (Vorstand) und Thomas Märtz (Vorstandsvorsitzender)

„Ich unterstütze die Bürgerstiftung Fürth, weil es die Kinder in unserer Stadt wert sind.“ Mit dieser kurzen Kernbotschaft begründet Thomas Märtz öffentlich sein Engagement für die Stiftung auf einem großflächigen Plakat, das ab kommendem Dienstag im Stadtgebiet zu sehen ist. Und Thomas Märtz ist nicht allein. Insgesamt haben sich sieben Fürther Persönlichkeiten an der aktuellen Plakataktion der Bürgerstiftung beteiligt. Ihnen allen ist gemeinsam, dass sie die Arbeit der Stiftung unterstützen und öffentlich für Mitstreiter werben. Weitere „Bekenner“ werden in einer zweiten Welle im Frühjahr zur Unterstützung der Stiftung aufrufen.

Thomas Märtz, der vor wenigen Tagen zum neuen Stiftungsvorstand gewählt wurde, ist von der Resonanz absolut begeistert: „Eine gute Sache braucht Bekanntheit. Nur so kann sie ihre volle Kraft entfalten. Die Bürgerstiftung Fürth ist eine gute Sache. Deshalb freue ich mich sehr darüber, dass so viele Menschen mit ihrem guten Namen hinter uns stehen und dies öffentlich machen.“ Die Plakataktion, darauf legt der Vorstand großen Wert, wurde vollständig von den Unterstützern selbst finanziert, der Bürgerstiftung sind keinerlei Kosten entstanden.

> Download der Pressemitteilung | PDF, 744 kB


Medienresonanz zur Unterstützeraktion

> Nordbayern.de | Link
> KONTEXT public relations | Link
> Nürnberger Zeitung | PDF, 224 kB
> Fürther Nachrichten | PDF, 352 kB
> Prima Sonntag | PDF, 1,4 MB


zurück